Mein Konto ist sozial! Ach?

Annahme: Die herkömmlichen Banken finanzieren Waffenkäufe, sie spekulieren mit Lebensmitteln. Das passiert mit dem Geld, welches wir dort sicher anlegen. Mit diesem Thema befasst sich die Aktion Krötenwanderung, bei der zum Wechsel der Bank aufgerufen wird. Denn es gibt auch in Deutschland Banken deren Focus nicht nur auf der Gewinnmaximierung liegt. Dazu zählen die GLS Bank, Ethikbank, Umweltbank oder Triodos Bank.

Nun sagt sich das so einfach, man kann die Bank wechseln. Die Bank wechseln bedeutet eine Menge Arbeit.

Noch relativ einfach gestaltet sich der Wechsel, bei gerade frei werdendem Geld, oder wenn man Anlage-Sparverträge abschließen möchte. Damit lässt es sich gut anfangen. Bei einigen der ethisch korrekten Banken gibt es dann viele Möglichkeiten, wie und für was das Geld benutzt werden soll. „Leben im Alter“ oder doch lieber „ökologische Landwirtschaft“? Bei der Durchsicht der Angebote wird auch deutlich, wie viel Wert die jeweiligen Banken auf die Wünsche ihrer Kunden und auf Transparenz legen.

Beim Girokonto muss einiges mehr beachtet werden. Sämtliche Daueraufträge, Lastschrifteinzugsberechtigungen müssen angepasst werden, ganz neben der Umstellung im üblichen Gebrauch. Hierzu gibt es eine umfangreiche Checkliste im Netz, damit man auch bloß nichts vergisst.
Dann kommt noch dazu, dass die empfohlenen Banken fast ausschließlich über Online Banking und Telefonate agieren. Auch diese Umstellung muss berücksichtigt werden, wenngleich er keinen Unterschied in der Qualität der Beratung bedeutet. In vieler Hinsicht stellt dies einen Komfortgewinn dar, denn Termine können bequem von zu Hause aus wahrgenommen werden, und die Vorzüge des Online Banking sind ja schon durch die herkömmlichen Banken bekannt.

Es erscheint kompliziert bei einer Bank zu sein, welche nur in Ausnahmefällen eine Filiale in greifbarer Nähe hat. Aber tatsächlich kann auch bei einer Bank wie z.B. der GLS nahezu überall Geld abhoben werden. Möglich gemacht wird das durch das „BankCard ServiceNetz“. So kann zum Beispiel an den Bankautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken gebührenfrei Geld abgehoben werden.

Mein Fazit

Stück für Stück kann sich jeder seine Finanzen dem eigenen Wohlbefinden anpassen. Dabei gibt es selbst im „fairen“ Bereiche eine große Auswahl und Anlagemöglichkeiten, nur zusätzlich mit mehr Gewissen und weniger Finanzierung ins Ungewisse.

Am Rande: Ich habe mich aus Jux mal umgesehen, wo die großen Parteien ihre Spendenkontos haben. Die CDU ist bei der Deutsche Bank Berlin, CSU bei Hypo Vereinsbank München, SPD bei SEB AG Berlin, Die Linke bei der Berliner Volksbank eG, FDP hat etwas das sich FDP Bürgerfonds nennt.
Nur Bündnis 90/Die Grünen und die Piratenpartei haben ihr Spendenkonto bei der GLS Bank.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter nachgedacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s